Unsere Partner:          

Sie sind nicht angemeldet | Login | Drucken

Startseite/  Nachricht Detail

Top Stories

< Vorheriger Artikel

23.07.17 19:31 Alter: 28 Tag(e)
Kategorie: Top Stories, Leichtathletik, Leistungssport, Wettkampfsport, Jugend / Schüler
Von: Reinhard Köchl/leichtathletik.de

U 20-EM Grosseto: Katrin Fehm und Sprinterinnen lassen auf U 20-Weltrekord Staffel-Gold folgen

Katrin Fehm, Keshia Kwadwo, Sophia Junk und Jennifer Montag haben bei den U 20-Europameisterschaften in Grosetto im Vorlauf einen neuen U 20-Weltrekord über 4 x 100 Meter aufgestellt. In 43,27 Sekunden waren sie so schnell wie vor ihnen keine Nachwuchs-Staffel der Welt. Auch im Finale rannten sie wenig später der Konkurrenz davon. Nach Bronze über 200 Meter war es die zweite Medaille für Katrin Fehm (ESV Amberg).


Aus dem Jubeln nicht mehr heraus kam Katrin Fehm (Zweite von links) bei diesen U 20-Europameisterschaften in Grosetto. Hier feiert sie mit ihrem Staffel-Kolleginnen Gold. Foto: Iris Hensel/leichtathletik.de

Auf dem Aufwärmplatz erfuhren Katrin Fehm und Co. von ihrem Vorlauf-Coup. "Erst hieß es, wir sind Europarekord gelaufen. Dann hat jemand die Zeit vom Weltrekord gegoogelt", berichtete Keshia Kwadwo später lachend. "Aber wir haben versucht, die Spannung bis zum Finale zu halten", erklärte Sophia Junk.

Das gelang: In 43,44 Sekunden legte das Quartett nur rund eine Stunde nach dem Vorlauf die nächste glänzende Zeit auf die Bahn, auch wenn der letzte Wechsel nicht optimal war. Aber Jennifer Montag, nach dem Halbfinal-Aus über 100 Meter noch tief betrübt, legte alles in ihre letzten 100 Meter der Titelkämpfe und ließ der Konkurrenz, die ohnehin schon deutlichen Rückstand hatte, keine Chance mehr.

Damit fand in Grosseto das erfolgreiche Auftreten deutscher Sprinterinnen ihre Fortsetzung. Bei den World Relays hatte das DLV-Quartett den Titel geholt, vorangegangen war Platz vier bei den Olympischen Spielen. In Bydgoszcz (Polen) und Eugene (USA) hatte es 2016 und 2014 U 20-WM-Bronze mit der 4x100-Meter-Staffel gegeben. Die U 23-Staffel gewann 2015 in Tallinn (Estland) U 23-EM-Gold und war 2017 nur aufgrund eines Wechselfehlers nicht in die Medaillenränge gerannt. Über 100 und 200 Meter holten drei deutsche U 20-Sprinterinnen drei Einzel-Medaillen. Die Zukunft im deutschen Frauensprint sieht rosig aus. Und Teil dieser Zukunft ist Katrin Fehm!