Unsere Partner:          

Sie sind nicht angemeldet | Login | Drucken

Startseite/  Nachricht Detail

Top Stories

< Vorheriger Artikel

23.08.17 20:36 Alter: 90 Tag(e)
Kategorie: Top Stories, Leichtathletik, Leistungssport, Wettkampfsport, Laufsport
Von: leichtathletik.de/LG Stadtwerke München/Reinhard Köchl

Universiade Taipeh: Christina Hering rückt ihrem großen Ziel Finale ein Stück näher

Am ersten Tag der Leichtathletik-Wettbewerbe der Universiade in Taipeh (Taiwan; 23. bis 28. August) hat Christina Hering (LG Stadtwerke München) problemlos den Einzug ins Halbfinale über 800 Meter geschafft. Die Deutsche Meisterin musste in ihrem Vorlauf keineswegs an ihre Grenzen gehen und qualifizierte sich direkt für dier nächste Runde.


Christina Hering qualifizierte sich bei der Universiade in Taipeh souverän für die nächste Runde. Foto: Theo Kiefner

Ihr großes Ziel lautete "Finale" in Taipeh: Das hat die WM-Halbfinalistin über 800 Meter jetzt klar vor Augen. Im vierten von vier Vorläufen über die zwei Stadionrunden machte Christina Hering als Dritte das Halbfinal-Ticket klar. Die Münchnerin kam knapp hinter der Britin Adelle Roshumba Tracey (2:05,78 Minuten) zeitgleich mit der Kanadierin Jenna Rae Eilee Westaway in 2:05,80 Minuten ins Ziel. Die ersten drei Läuferinnen pro Vorlauf kassierten ein großes "Q".

Insgesamt gibt es Semifinals, die am Donnerstag, 24. August, stattfinden. Startschuss zum 800-Meter-Finale der Frauen im 20 000 Zuschauer fassenden Taipei Municipal Stadium ist dann bereits am Freitag, 25. August. Hering, die auch die Technische Universität München vertritt, startet durchaus selbstbewusst in den Wettbewerb: „Ich freue mich auf das letzte Turnier in dieser Saison und möchte auf jeden Fall ins Finale.“ Das Erreichen des WM-Halbfinales in London vor etwas mehr als zehn Tagen bringt ihr dafür willkommenen Rückenwind: „Mit meinem Abschneiden dort bin ich sehr zufrieden.“