Unsere Partner:          

Sie sind nicht angemeldet | Login | Drucken

Startseite/  Nachricht Detail

Top Stories

< Vorheriger Artikel

21.02.18 11:33 Alter: 217 Tag(e)
Kategorie: Top Stories, Leichtathletik, Leistungssport, Wettkampfsport
Von: DLV/BLV

Clemens Bleistein fährt als einziger Bayer zur Hallen-WM nach Birmingham

Im Anschluss an die Deutschen Hallenmeisterschaften in Dortmund hat der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) seine Mannschaft für die Hallen-Weltmeisterschaften am 1. bis 4. März in Großbritannien benannt: 21 Athletinnen und Athleten werden die deutschen Farben in der Arena Birmingham vertreten, darunter mit Konstanze Klosterhalfen und Tatjana Pinto die beiden herausragenden Teilnehmerinnen der nationalen Titelkämpfe. Als einziger Bayer ist Clemens Bleistein über 3000 Meter dabei.


Clemens Bleistein vertritt die deutschen Farben bei der Hallen-WM in Birmingham über 3000 Meter zusammen mit Richard Ringer. Foto: Theo Kiefner

„Die Hallen-WM ist für die nominierten Athleten ein weiterer Zwischenschritt in der Vorbereitung auf den Jahres-Höhepunkt, die Heim-Europameisterschaften im August in Berlin", sagte der Leitende Direktor Sport Idriss Gonschinska. "Wir haben in Berücksichtigung der individuellen Jahresplanungen sowohl erfahrene Athleten mit Endkampfchancen wie auch jüngere Sportler mit Perspektive nominiert, die bei der Hallen-WM wichtige Erfahrungen sammeln können."

Im Ergebnis des am 19. Februar eingeleiteten IAAF-Ranking-Verfahrens könnten noch einige DLV-Athleten nominiert werden. "Wir hoffen in diesem Prozess zum Beispiel auf eine solche Entscheidung für Weitspringerin Malaika Mihambo. Sie ist aktuell Vierte der Weltjahres-Bestenliste 2018, konnte jedoch die IAAF- Norm von 6,76 Metern nicht erfüllen", erklärt Idriss Gonschinska.

Die Hallen-Weltmeisterschaften 2018 gehen erstmals über vier Wettkampftage, wobei am Donnerstagabend (1. März) bereits die Entscheidungen in den beiden Hochsprung-Wettbewerben und im 3.000-Meter-Rennen der Frauen ausgetragen werden.

Das DLV-Team für die 17. Hallen-Weltmeisterschaften am 1. bis 4. März 2018 in Birmingham/GBR:

Männer

60 Meter: Michael Pohl (Sprintteam Wetzlar), Peter Emelieze (ASV Köln/vorbehaltlich Leistungsnachweis)

3000 Meter: Richard Ringer (VfB LC Friedrichshafen), Clemens Bleistein (LG Stadtwerke München)

60 Meter Hürden: Erik Balnuweit (TV Wattenscheid 01)

Hochsprung: Mateusz Przybylko (TSV Bayer 04 Leverkusen)

Stabhochsprung: Raphael Holzdeppe (LAZ Zweibrücken)

Dreisprung: Max Heß (LAC Erdgas Chemnitz)

Kugelstoßen: David Storl (SC DHfK Leipzig)

Siebenkampf: Kai Kazmirek (LG Rhein/Wied)

Frauen

60 Meter: Tatjana Pinto (LC Paderborn), Yasmin Kwadwo (TSV Bayer 04 Leverkusen)

400 Meter: Nadine Gonska (MTG Mannheim)

1500 Meter: Diana Sujew (LG Eintracht Frankfurt), Hanna Klein (SG 1846 Schorndorf)

3000 Meter: Konstanze Klosterhalfen (TSV Bayer 04 Leverkusen)

60 Meter Hürden: Cindy Roleder (SV Halle), Ricarda Lobe (MTG Mannheim)

Stabhochsprung: Lisa Ryzih (ABC Ludwigshafen)

Weitsprung: Alexandra Wester (ASV Köln)

Dreisprung: Neele Eckhardt (LG Göttingen)