Unsere Partner:          

Sie sind nicht angemeldet | Login | Drucken

Startseite/  Nachricht Detail

Top Stories

< Vorheriger Artikel

02.06.18 00:38 Alter: 116 Tag(e)
Kategorie: Top Stories, Leichtathletik
Von: Mittelbayerische Zeitung

Verabschiedung bei der Sparkassen Gala: Corinna Harrer sagt dem Leistungssport Ade

Das ist ein herber Verlust für die bayerische und die deutsche Leichtathletik: Corinna Harrer (LG Telis Finanz Regensburg), Olympia-Halbfinalistin 2012 in London und zigfache Deutsche Meisterin, sagt dem Leistungssport „Auf Wiedersehen“. Bei der Sparkassen-Gala in Regensburg am Sonntag, 3. Juni, wird die Mittel- und Langstrecklerin, die ihr Trainer Kurt Ring "Regensburgs größte Leichtathletin" nennt, verabschiedet. Das verkündete die 27-Jährige auf ihrem Instagram-Kanal.


Die Regensburger Olympia-Teilnehmerin Corinna Harrer kann bald die Füße baumeln lassen und schaut auf ihre Gesundheit: Am Sonntag nimmt sie bei der Gala Abschied von der Laufbahn. Foto: Brüssel

Corinna Harrer hat genau gezählt: 17 Jahre auf der Tartanbahn hat die 27-Jährige hinter sich, 37 deutsche Meistertitel geholt und neun Europameisterschaftsmedaillen – und jetzt ist Schluss. „Meine Gesundheit hat oberste Priorität und nach all den Jahren Kurven laufen, hält mein Gestell das nicht mehr aus“, verkündete die Olympia-Halbfinalistin von 2012 in London, die ihr Trainer Kurt Ring „Regensburgs größte Leichtathletin“ nennt, in den sozialen Medien am Mittwochabend offiziell ihren Abschied.

Es ist kein Zufall, dass sich die Läuferin der LG Telis Finanz Regensburg im Vorfeld der Sparkassen-Gala verabschiedet. „Ich wollte immer zur Gala abtreten und der Moment ist jetzt gekommen“, erklärte Harrer und schrieb auf Facebook: „Sparkassen-Gala, du wirst für mich emotional immer ein Highlight bleiben. Mit dir bin ich groß geworden und kann dich zurecht als ‚mein Wohnzimmer‘ bezeichnen.“

Und so wird am Sonntag Wehmut um die Bahn wehen, wenn die Wenzenbacherin passend nach den Mittelstrecken-Rennen gegen 16 Uhr verabschiedet wird. „Es ist großartig, dass Coco das bei der Gala macht“, sagt Kurt Ring und sagt: „Sie soll hier nicht als Tempomacherin aufhören, weil sie so oft eine zentrale Figur der Gala war.“ Wie und wo Corinna Harrer in Zukunft unterwegs ist, ist die Frage. „Ich werde weiter laufen auf den Straßen dieser Welt“, schrieb Harrer. „Sie soll einfach machen, was sie für richtig hält“, erklärt Ring.