Bayerischer Leichtathletik-Verband e.V.


Top Stories

< Vorheriger Artikel

01.12.16 12:05 Alter: 2 Monat(e)
Kategorie: Top Stories, Leichtathletik, Leistungssport
Von: LAC Quelle Fürth

Sprint-Cup des LAC Quelle Fürth eröffnet die bayerische Indoor-Saison

Am kommenden Samstag, 3. Dezember, eröffnet der Sprint-Cup des LAC Quelle Fürth in der Quelle-Halle am Finkenschlag die bayerische Hallensaison. Mit fast 300 Voranmeldungen geht die Traditionsveranstaltung in ihre nächste Runde. "Die Teilnehmerzahl ist fast identisch wie im Vorjahr. Mit Nachmeldungen werden wir wieder die 300er-Marke knacken", freut sich das Fürther Orga-Team. Als Förderwettkampf des BLV ausgeschrieben, wollen viele wieder die Gelegenheit nutzen und sich über 30 Meter fliegend, 60 Meter, 150 Meter, 600 Meter oder 1000 Meter zu testen.


Nicht nur für die bayerischen Nachwuchsathleten ist der Sprint-Cup in der Fürther Quelle-Halle am Samstag ein erster Test für die beginnende Hallensaison.

Mit Mona Mayer (LG Sempt), Katrin Fehm (SG Siemens Amberg), Maxim Schreier (TuS Feuchtwangen) und Lokalmatador Felix Straub (LAC Quelle Fürth) sind vier aktuelle Deutsche Nachwuchs-Meister am Start. Auch Lucien Aubry (LG Erlangen) stand schon Mal ganz oben bei den "Deutschen" auf dem Treppchen. Dass der Sprintdreikampf aus 30 Meter fliegend, 60 Meter und 150 Meter auch für Springer interessant ist, zeigen Laura Gröll (LG Eckental), Gabriel Wiertz (Tus Pfarrkirchen) und Anton Sobolevski (LAC Quelle Fürth). Der Niederbayer Wiertz gewann in der zurückliegenden Hallensaison Jugend-DM-Silber im Dreisprung, die Eckentalerin Gröll ist die nationale Vizemeisterin im Hochsprung der U 20 und höher als der gebürtiger Ukrainer Sobolevski sprang in diesem Jahr kein 15-Jähriger in Deutschland.

Ihre Schnelligkeit will auch Alica Schmidt (MTV 1881 Ingolstadt) testen. Die 18-Jährige liebäugelt im nächsten Jahr mit einem Einsatz im Nationaltrikot auf der Stadionrunde. Flott unterwegs ist auch Julia Riedl (LG Stadtwerke München). Die 24-Jährige bringt eine 11,90 Sekunden über 100 Meter mit.

Über 1000 Meter möchte Katharina Trost (LG Festina Rupertiwinkel) schauen, wo sie steht. Die U 20-EM-Finalistin von 2013 trifft in Fürth auf viele Nachwuchsläufer. Einer davon ist Sebastian Döring (SG Nürnberg). "Ich würde gerne unter drei Minuten laufen" so das erst 13-jährige Nachwuchstalent. Frischgekürte Bezirksrekordhalterin mit dem Diskus ist Carolin Kupsch (13, LG Landkreis Roth). Bayerische Rekordhalterin im Siebenkampf ist Carolin Herrmann (14, TSV 05 Katzwang). Alle drei sind Schüler der Bertolt-Brecht-Sportschule Nürnberg, die mit fast zwei Dutzend ihrer Leistungsträger in Fürth am Start ist. Darunter auch die Bayerischen Meister Leon Khavvam (TSV Ipsheim) und Jonas Premru (SWC Regensburg).

Aus Bamberg hingegen kommt Naomi Krebs. Die 13-Jährige lief die 100 Meter schon in 12,39 Sekunden und führt die Bayerische Bestenliste W 14 mit großem Vorsprung an.

Angeführt von 200 Meter-Ass Felix Straub und Langsprinterin Sinéad Ebert ist vom LAC Quelle Fürth fast die gesamte Speedabteilung gemeldet. Im Nachwuchssprint haben sich vom Ausrichter schon Julia Bierl, Emily Haupt, Sarah Schwab und Felica Vasquez-Wacker einen Namen gemacht. Aber auch die Mehrkämpfer und Nachwuchsläufer des Traditionsvereins wollen die Chance nutzen, endlich wieder einen Wettkampf zu bestreiten. "Nach drei Monaten Training scharren schon alle mit den Hufen", so die  Fürther Nachwuchstrainer schmunzelnd. Spannung versprechen wieder die Schülerstaffeln.

Nachmeldungen sind bis 90 Minuten vor dem jeweiligen Wettbewerb möglich. Die Veranstaltung beginnt um 10.30 Uhr mit den 60 Metern der U 14/U 16 und endet um 16.30 Uhr mit den 1000 Metern für alle Altersklassen. Stellplatzkarten gibt es für die Strecken 60 Meter und länger, sind mit Meldezeiten zu versehen und spätestens 45 Minuten vor dem Start abzugeben.