Unsere Partner:        

Sie sind nicht angemeldet | Login | Drucken

Startseite/  Nachricht Detail

Leichtathletik

< Vorheriger Artikel

18.05.10 12:19 Alter: 9 Monat(e)
Kategorie: Leichtathletik
Von: BLV

Teilnehmeransturm und internationale Klasse beim Pfingstsportfest im Dantestadion

Ein wahrer Teilnehmeransturm steht dem Internationalen Leichtathletikmeeting des Post SV am Pfingstsamstag bevor. Top-Athleten aus acht Ländern werden am Start sein. Mit Tobias Unger und Marius Broening präsentieren sich erstmals zwei der besten Sprinter Deutschlands dem Münchner Publikum.


Geht in München auf Norm-Jagd: Kugelstoßer Marco Schmidt. Foto: Kiefner

Mit Ausnahme des Hallen-Vizeweltmeisters Malte Mohr (LG Stadtwerke München), der aufgrund einer IAAF-Verpflichtung in Singapur antreten muss, werden auch dessen Vereinskollegen Tim Lobinger, Fabian Schulze und Thorsten Müller, ergänzt durch Stabhochspringer aus den USA, Kasachstan, sowie aus der Hochburg Leverkusen um die Vorherrschaft im Münchner Luftraum streiten. Ein starkes Rennen erwartet Meetingleiter Wolfgang Stengel über die 400 Meter Hürden der Frauen. Mit Martina Naef steht die amtierende Schweizer Meisterin am Start. Sie wird sich mit Jill Richard aus Berlin, der Sechsten der Bestenliste, auseinandersetzen.

Bei den Männern erwarten die Veranstalter einen Großteil des Bundeskaders. „Ich komme gerne nach München, ich bekomme hier optimale Verhältnisse geboten“, sagt Bundestrainer Volker Beck. Seine Athleten werden sich allerdings nicht auf ihrer Spezialdisziplin präsentieren, sondern stattdessen einen Leistungstest auf der flachen Viertelmeile absolvieren. Zudem werden sie eine 4 x 400-Meter-Staffel stellen. Eine deutliche Leistungssteigerung erwartet Stengel auch auf der 1500-Meter-Strecke, sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen. Es werden Zeiten um die 3:40 Minuten beziehungsweise 4:15 Minuten angestrebt. Angesagt hat sich der C-Kader Hindernis mit Bundestrainer Eckardt Sperlich. Die Mittelstrecke wurde zudem vom DLV als offizieller Qualifikationswettkampf für die Weltmeisterschaften U 20 gewertet. Viele der Teilnehmer werden die dafür notwendige Norm von  3:47,50 beziehungsweise 4:22,00 als Ziel haben.

Wiedersehen werden die Münchner mit Marco Schmidt einen der derzeit besten deutschen Kugelstoßer (Persönliche Bestweite: 20,58 Meter). Er wird sicher die Norm von 20,20 Meter für die EM in Barcelona anstreben. Peer Salzer, DLV-Disziplintrainer Kugelstoß, wird neben Schmidt, weitere starke Stoßer aus Sindelfingen und Stuttgart sowie seinen Sohn Michael mitbringen. Der noch Jugendliche steht mit 60,66 Meter im Diskuswurf an der Spitze der DLV-Bestenliste. Auch für ihn geht es um die WM-Norm von 58,00 Meter.

Am Start ist zudem der Asienmeister im Hochsprung. Jean-Claude Rabbath aus dem Libanon (PB: 2,27 Meter), der heuer in der Halle schon 2,20 Meter überquert hat. Er strebt eine Höhe von deutlich über 2,20 Meter an. Neben den festen Zusagen, laufen noch vielversprechende Verhandlungen mit zahlreichen Spitzenathleten aus dem In- und Ausland.

„Es tut sich was im Dantestadion“, konstatiert Meetingleiter Wolfgang Stengel. „Die Aufbauarbeit des Post SV zahlt sich aus. Mit der Hilfe von Leichtathletik-Idealisten, Gönnern, Sponsoren und der Kooperation mit der LG Stadtwerke wollen wir an die große Meetingtradition angeknüpfen. Münchens Leichtathletik ist eindeutig im Aufwind!“