Unsere Partner:          

Sie sind nicht angemeldet | Login | Drucken

Startseite/  Nachricht Detail

Leichtathletik

< Vorheriger Artikel

20.05.10 11:20 Alter: 8 Monat(e)
Kategorie: Leichtathletik, Laufsport
Von: Reinhard Köchl

Extremläufer Roland Wegner am Pfingstsonntag bei „Wetten Dass“

Leichathleten in Ausübung ihrer kräftezehrenden Leidenschaft auf deutschen Fernsehschirmen zu beobachten, gehört heute eher zu den raren Vergnügen. Um so bemerkenswerter ist die Tatsache, dass am Pfingstsonntag (23. Mai) der Augsburger Extremläufer Roland Wegner als Wettkandidat bei der ZDF-Show „Wetten Dass“ auftritt.


Roland Wegner wettet am Sonntag, dass . . . ?

Über die Details der Wette muss Wegner vereinbarungsgemäß strengstes Stillschweigen bewahren. Wer jedoch die Biografie des 34-Jährigen kennt, der weiß, dass es sich eigentlich nur um dessen „Spezialdisziplinen“ handeln kann. Wegner, der dem TSV Schwaben Augsburg angehört, trat in der Vergangenheit vor allem als Treppenläufer und Retrorunner in Erscheinung. Seine Bestleistung im Vorwärtslauf liegt über 200 Meter bei 22,37 Sekunden und über 400 Meter bei 49,14 Sekunden. Rückwärts hält er insgesamt drei Weltrekorde. Den Lauf auf den Augsburger Perlachturm gewann Wegner bis 2009 insgesamt sieben Mal und somit am häufigsten gewonnen. Neben dem Perlachturm hält er auch den Rekord beim Internationalen Stiegenlauf in Judenburg, beim Rathausturmlauf in Hof sowie beim Treppenlauf in Rotenburg an der Fulda. Damit gilt Roland Wegner als einer der weltbesten Treppensprinter.

Außerdem machte er sich als Rückwärtsläufer einen klingenden Namen, wo er sowohl über100 Meter (13,6 Sekunden) als auch über 200 Meter (31,56 Sekunden) als schnellster Mann der Welt gilt. 2008 wurde der Augsburger bei der 2. IRR-Weltmeisterschaft erneut Weltmeister über 100 Meter und mit der Staffel über 4 x 100 Meter. In der regulären Leichtathletik holte sich Wegner 2005 und 2006 jeweils deutscher M 30-Hallenvizetitel über 200 Meter und 400 Meter. Zwei Goldmedaillen gelangen ihm über 4 x 400 Meter bei den Bayerischen Meisterschaften der Aktiven.

Roland Wegner hofft bei dem Millionen-Publikum auf möglichst viele Zuschauer aus der großen „Leichtathletik-Familie“. Nicht ohne Grund: „Schließlich geht es am Ende der Sendung um den zu wählenden Wettkönig“ betont der Extremläufer. „Die Unterstützung von Freunden, die ich durch die Leichtathletik gewonnen habe ist für ein gutes Abschneiden unbedingt notwendig.“