Unsere Partner:          

Sie sind nicht angemeldet | Login | Drucken

Startseite/  Nachricht Detail

Top Stories

< Vorheriger Artikel

05.10.18 17:39 Alter: 18 Tag(e)
Kategorie: Top Stories, Leichtathletik, Leistungssport, Senioren- und Breitensport
Von: Horst Hasslinger

Deutsche Senioren-Mehrkampfmeisterschaften Baunatal: Bayern-Teams gewinnen vier Medaillen

Im hessischen Baunatal lieferten sich die Seniorenteams spannende Wettkämpfe um die deutschen Mannschaftstiitel. Dass nach Bayern in diesem Jahr vier Medaillen gingen, lag am LAC Quelle Fürth (M 60) und der Startgemeinschaft LAC Quelle Fürth/SWC Regensburg (W 50), die sich Gold sicherten, sowie TG Würzburg/TSV Erding/TSV Ipsheim (M 40) als Zweitem und dem TSV Friedberg (W 30) als Drittem.


Zeigt her, Eure Goldmedaillen! Die Seniorinnen des LAC Quelle Fürth und des SWC Regensburg holten sich nach einem spannenden Duell den deutschen Mannschaftstitel.

Die M 60 des LAC Quelle Fürth hatte am Schluss ebenfalls die Nase vorne. Fotos: Dieter Krumm

Das Herrenteam M 60 des LAC Quelle Fürth war in diesem Jahr wieder am Start und verblüffte mit einem klaren Sieg gegen die Startgemeinschaft Hünxe-Bedburg. Ein besonders spannendes Duell lieferte sich die W 50-Damenkombination LAC Quelle Fürth/SWC Regensburg gegen die Titelverteidiger der vergangenen Jahre, die Startgemeinschaft Neukieritzsch. Mit einem spannenden und deutlichen Staffelsieg ging der Titel diesmal an die bayerischen Frauen. Wie im Vorjahr, holte sich die Herren-Kombination Würzburg/Erding/Ipsheim in der M 40 die Silbermedaille hinter dem Team von LG Kindelsberg/Kreuztal. Das junge Frauenteam W 30 des TSV Friedberg feierte mit der Bronzemedaille einen feinen Einstand.

W 50: 1. Platz StG LAC Quelle Fürth/SWC Regensburg

Über 3000 Meter war Christine Ramsauer die schnellste Läuferin. Heike Schug belegte über 100 Meter und beim Weitsprung zwei dritte Plätze. Für die weiteren Punkte sorgten Alisch, Raich, Holzapfel und Feußner und insbesondere die überlegene 4 x 100-Meter-Staffel.

M 60: 1. Platz LAC Quelle Fürth

Mangels Personal war das LAC Quelle Fürth im Vorjahr nicht am Start. 2018 gelang es den Fürther Herren, ein starkes Team zu bilden und die Titelverteidiger der Startgemeinschaft Hünxe-Bedburg klar auf den zweiten Rang zu verweisen. Die tragenden Säulen des neuen Deutschen Mannschaftsmeisters waren Ortloff, Dr. Lutter, Müller, Grönhardt, Schubert, Lorenz, Krumm und Schlee.

M 40: 2. Platz Startgemeinschaft TG Würzburg/TSV Erding/TSV Ipsheim

Das Vorjahrsergebnis wurde nach Punkten nicht ganz erreicht. Dennoch gewann die Dreier-Kombination wieder die Silbermedaille hinter dem Titelverteidiger LG Kindelsberg/Kreuztal. Für das erfreuliche Ergebnis des fränkisch-bayerischen Herrenteams garantierten Voigt, Portscher, Scheller,  Köhler, Heppt, Vornberger, Weber, Sengenberger, Oldekop und Frank.

W 30: 3. Platz TSV Friedberg

Neu im Geschehen präsentierte sich das junge Frauenteam aus Friedberg. Mit Erfolg. Die schwäbischen Damen beschenkten sich auf Anhieb mit der Bronzemedaille. Als Punktelieferantinnen überzeugten Hahner, Peschke, Bayer, Schmid, Seitz, Weichselbaumer und Faßnacht.