Unsere Partner:        

Sie sind nicht angemeldet | Login | Drucken

Startseite/  Nachricht Detail

Top Stories

< Vorheriger Artikel

23.01.19 13:45 Alter: 179 Tag(e)
Kategorie: Top Stories, Leichtathletik, Leistungssport, Wettkampfsport, Jugend / Schüler, Oberbayern
Von: Reinhard Köchl

Südbayerische Hallenmeisterschaften U 20/U 16: Neuauflage des DM-Finals und schnelle Staffel

Die Höhepunkte der Südbayerischen Hallenmeisterschaften der U 2o/U 16 kamen zum Schluss: In der Neuauflage des U 18-DM-Finals über 200 Meter trafen Svenja Pfetsch (SC Vöhringen) und Mona Mayer (MTV 1881 Ingolstadt) aufeinander - mit ähnlichem Ausgang wie im August in Rostock. Beide boten hochklassige Zeit, doch Pfetsch hatte wieder die Nase vorne. Stark präsentierte sich auch die 4 x 200 Meter-Staffel der männlichen U 20 der LG Stadtwerke München.


Schnelle Staffeln: Die LG Stadtwerke München (Mitte) setzten über 4 x 200 Meter bereits ein deutschlandweites Ausrufezeichen. Foto: Jochen Schweitzer

Nach dem Rennen gibt es keine Rivalität: (von links) Mona Mayer und Svenja Pfetsch. Foto: Klaus Habermann

Es war fast genauso wie ein halbes Jahr zuvor bei 35 Grad im Rostocker Ostsee-Stadion - mit dem Unterschied, dass es diesmal um die Hallenrunde ging und draußen Temepraturen von minus zwei Grad herrschten. Svenja Pfetsch erwischte einen Blitzstart und hatte die Kurvenvorgabe von Mona Mayer nach 100 Meter fast schon aufgeholt. Doch einmal mehr zeigte die 400-Meter-Spezialistin Kampfgeist und lieferte Pfetsch einen Kampf auf Biegen und Brechen. Die Resultate waren aller Ehren wert: Die Deutsche U 18-Meisterin kam auf starke 24,53 Sekunden, die Deutsche Vizemeisterin landete mit 24,64 Sekunden knapp dahinter. Beide Zeiten reichen auch für die Deutschen Aktivenmeisterschaften in Leipzig als Quali.

Zuvor hatte Mona Mayer nach gerade überstandener Verletzung als 60-Meter-Siegerin der U 20 mit 7,81 Sekunden für eine neue persönliche Bestzeit gesorgt. In eine Mitfavoritenrolle für die Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften in Sindelfingen (23./24. Februar) katapultierte sich die 4 x 200 Meter-Staffel der männlichen U 20 der LG Stadtwerke München mit Fabian Olbert, Florian Knerlein, Jakob Matauscheck und Vincente Graiani. Ihre Siegerzeit von 1:28,55 Minuten erreichte in Bayern seit Jahren keine gleichaltrige Staffel. Florian Knerlein ließ überdies mit 22,21 Sekunden über 200 Meter aufhorchen, während Amadeus Waluga (LG Stadtwerke München) die Kugel als neuer Südbayerischer Meister auf 16,69 Meter stieß, dicht gefolgt von seinem Vereinskameraden, dem erst 15-jährigen Dominik Idzan (16,45 Meter).

Bei der weiblichen U 20 setzten Paula Sophie Pompino (LG Würm Athletik) im Hochsprung mit 1,71 Meter, Juli Zintl im Stabhochsprung mit 3,50 Meter und Cassandra Bailey (beide LG Stadtwerke München) im Kugelstoßen mit 13,93 Meter die Highlights.

In der weiblichen U 16 beeindruckten vor allem der Sololauf von Julia Rath (TSV Penzberg) über 800 Meter, bei dem sie auf 2:19,50 Minuten kam, sowie der 60-Meter-Sieg von Eric Weidenbach (LG Würm Athletik), der souverän in starken 7,41 Sekunden die Ziellinie überquerte. Beide besuchen die Leichtathletik-Eliteklassen des BLV, Bertolt-Brecht in Nürnberg (Rath) und des Gymnasiums München Nord (Weidenbach). Im Weitsprung der M 15 kam Malcom Dannhauser (TSV 1880 Wasserburg) auf 6,03 Meter, während Mikosch Dahmen (LG Stadtwerke München) die Kugel auf 14,91 Meter wuchtete.