Unsere Partner:        

Sie sind nicht angemeldet | Login | Drucken

Startseite/  Nachricht Detail

Top Stories

< Vorheriger Artikel

30.01.19 11:38 Alter: 25 Tag(e)
Kategorie: Top Stories, Leichtathletik
Von: BLV

13 Jahre Mitglied im Verbandsrat: Der BLV sagt Danke zu Otwin Hack

Im April vergangenen Jahres räumte Otwin Hack seinen Stuhl als Vorsitzender des Leichtathletik-Bezirkes Unterfranken, jetzt wurde er bei den Bayerischen Hallenmeisterschaften in Fürth offiziell aus BLV-Verbandsrat, dem höchsten Gremium des Bayerischen Leichtathletik-Verbandes, verabschiedet. BLV-Präsident Gerhard Neubauer, BLV-Vizepräsident Sport Reinhard Köchl und Hacks Nachfolger als Bezirksvorsitzender, Andreas Lapp, bedankten sich für die Dienste zum Wohle der bayerischen Leichtathletik.


Gebührend in den "Unruhestand" verabschiedet wurde Otwin Hack (Zweiter von links) von seinem Nachfolger Andreas Lapp (links), BLV-Präsident Gerhard Neubauer (Zweiter von rechts) und BLV-Vizepräsident Reinhard Köchl (links). Foto: Theo Kiefner

Der gebürtige Effeldorfer Hack lenkte die Geschicke der unterfränkischen Leichtathletik seit 2005. Sein berufliches wie privates Leben steht seit vielen Jahrenzehnten unter dem großen Oberbegriff „Sport“. Als Fachberater für Sport am Staatlichen Schulamt im Landkreis Würzburg führte er bis zu seiner Pensionierung 26 Jahre lang die Geschäfte des Arbeitskreises „Sport in Schule und Verein“. Noch heute gehört er als Kreisschulobmann „Sport nach 1“ diesem Gremium an.

In seiner Heimatgemeinde Rimpar gründete Otwin Hack 1982 die Leichtathletikabteilung der DJK  Rimpar, und war auch 1990 dabei, als das LAZ Kreis Würzburg aus der Taufe gehoben wurde, dessen Vorsitz er bis zum heutigen Tag inne hat. BLV-Präsident Neubauer verlieh seiner Höffnung Ausdruck, dass er Hack viele Jahre auf den diversen Sportplätzen des Freistaates begegnen möge. In der Fürther Halle überreichte ihm Neubauer nun einen großen Geschenkkorb.