Unsere Partner:        

Sie sind nicht angemeldet | Login | Drucken

Startseite/  Nachricht Detail

Top Stories

< Vorheriger Artikel

25.07.19 17:53 Alter: 116 Tag(e)
Kategorie: Top Stories, Leichtathletik, Leistungssport, Wettkampfsport, Jugend / Schüler
Von: Reinhard Köchl

EYOF Baku: Merlin Hummels Silberwurf landet bei sensationellen 81,06 Meter!

In einem Wettkampf der Superlative hat Hammerwerfer Merlin Hummel (UAC Kulmbach) am Donnerstagnachmittag mit seinem ersten Wurf über die 80-Meter-Marke beim Europäischen Olympischen Jugendfestival in Baku (Aserbaidschan) die Silbermedaille gewonnen. Als der Hammer des 17-Jährigen im zweiten Versuch bei 81,06 Metern in den Boden einschlug, kannte der Jubel bei seinem Heimtrainer Martin Ständner und DLV-Bundestrainer Joachim Lipske keine Grenzen mehr.


Heimtrainer Martin Ständner und sein "Silberjunge" Merlin Hummel strahlten nach dem Wettkampf in der Hitze des Stadions in Baku um die Wette. Foto: Joachim Lipske

Zu diesem Zeitpunkt lag Hummel sogar an der Spitze der Konkurrenz. Doch offenbar hatte der junge Oberfranke den Bulgaren Valentin Andreev mit dieser Steigerung gereizt. Im dritten Durchgang wuchtete er das Fünf-Kilo-Gerät auf 82,74 Meter - eine Weite, die an diesem Tag nicht mehr zu überbieten war. Exzellent war vor allem Merlin Hummels Serie: Alle sechs Versuche waren gültig. Zum Auftakt kam er auf 78,12 Meter, dann folgte der neue bayerische Rekord, im dritten Durchgang ging es auf 72,44 Meter, während die Versuche vier bis sechs 79,17 Meter, 78,54 Meter und schließlich noch einmal 79,80 Meter brachten. Zum deutschen Rekord von Markus Esser (TSV Bayer 04 Leverkusen) aus dem Jahr 1997 (82,04 Meter) fehlt jetzt nicht einmal mehr ein Meter.