Unsere Partner:        

Sie sind nicht angemeldet | Login | Drucken

Startseite/  Nachricht Detail

Top Stories

< Vorheriger Artikel

31.07.19 19:34 Alter: 22 Tag(e)
Kategorie: Top Stories, Leichtathletik, Leistungssport, Wettkampfsport, Laufsport, Senioren- und Breitensport, Jugend / Schüler
Von: BLV

Knauer und Lipske gestalten künftig als Doppelspitze die Geschicke der bayerischen Leichtathletik

In der sportlichen Leitung der bayerischen Leichtathletik gibt es zum 1. August Veränderungen: Der bisherige Leitende Landestrainer Andreas Knauer fungiert künftig als Bundesstützpunktleiter am Olympiastützpunkt München. Die Position des Leitenden Landestrainers übernimmt Joachim Lipske, der auch weiterhin als Teamleiter Wurf, OSP-Trainer und Bundestrainer Hammerwurf tätig ist. Gleichzeitig gibt es einige neue hauptamtliche Trainer beim Bayerischen Leichtathletik-Verband (BLV).


Doppelspitze: (von links) Joachim Lipske als Leitender Landestrainer und Andreas Knauer als Bundesstützpunktleiter wollen die bayerische Leichtathletik künftig weiter auf der Erfolgsspur halten. Foto: Reinhard Köchl

Andreas Knauer (53) bekleidete das Amt des Leitenden Landestrainers in Bayern von 2004 bis 2008 und dann wieder von 2010 bis heute. Bei der Bewerbungsrunde um das neu geschaffene Amt des Bundesstützpunktleiters in München erhielt er nun den Zuschlag. In Zukunft soll er sich in der bayerischen Landeshauptstadt um die Weiterentwicklung der Bundeskaderathleten gemäß den Festlegungen einer zwischen DOSB, DLV, BLSV, dem Bayerischen Innenministerium und dem BLV getroffenen Zielvereinbarung kümmern. Dabei will Knauer eng mit seinem Nachfolger Joachim Lipske (61) zusammenarbeiten, der das Amt des Leitenden Landestrainer zunächst kommissarisch bis zum 31. Dezember 2020 ausübt. Ziel sei es, für jede Disziplingruppe mindestens einen Bundestrainer im Freistaat zu installieren, unterstrichen Knauer und Lipske bei ihrer Vorstellung. Bislang fungiert Sebastian Kneifel als Bundesstützpunkttrainer Sprung sowie parallel als Teamleiter Sprung beim BLV.

Im Zuge eines deutlichen Aufwuchses an Trainermitteln durch das Bayerische Innenministerium und den BLSV gibt es außerdem einige neue hauptamtliche Trainer beim BLV. Natalie Ott arbeitet künftig als Landestrainerin Nachwuchs und ist zudem zuständig für die Leistungsentwicklung, Ruth Mayer koordiniert den D 1-Nachwuchskader, die Eliteschule des Sports in München sowie den Sprint im Nachwuchsbereich, Jan Schindzielorz agiert als Sprinttrainer Nord sowie als Kurzhürdentrainer, Andreas Bücheler kümmert sich um den Nachwuchsbereich Wurf und Matthias Schimmelpfennig zeichnet für die Ausbildung der männlichen Mehrkämpfer und Stabhochspringer verantwortlich.