Unsere Partner:        

Sie sind nicht angemeldet | Login | Drucken

Startseite/  Nachricht Detail

Leichtathletik

< Vorheriger Artikel

20.11.19 18:44 Alter: 23 Tag(e)
Kategorie: Leichtathletik, Leistungssport, Jugend / Schüler
Von: Erich Grau

Stabhoch-Stützpunkt Ansbach soll junge Sportler nach oben katapultieren

Nach einigen erfolgreichen Aufbaujahren der Stabhochsprungtrainingsgruppe beim TSV 1860 Ansbach, die mit einer neuen Matte im Zuge einer Sportplatzsanierung vor drei Jahren begannen, hat der Bayerische Leichtathletik Verband (BLV) jetzt einen offiziellen Stabhochsprungstützpunkt in Ansbach eingerichtet. Zwölf junge, talentierte Sportler der Jahrgänge 2003 bis 2007 aus sechs Vereinen Westmittelfrankens können nun ihre attraktive Disziplin mit monatlich zwei zusätzlichen Trainingseinheiten ausüben.


Beim ersten Stützpunkttraining in Ansbach standen einige der Teilnehmer aus Dinkelsbühl, Rothenburg, Leutershausen, Ipsheim und Ansbach sogar auf dem Kopf. Foto: Erich Grau

14 Stabhochspringer aus der Trainingsgruppe beim TSV Ansbach werden heuer in den bayerischen Bestenlisten geführt. Wesentlich mit ausschlaggebend für die Ernennung zum Stützpunkt war aber die Tatsache, dass mit Carina Kilian (TSV Ipsheim) und Aliyah Hoffmann (TSV Ansbach) zwei W 14-Springerinnen die Norm für den bayerischen Landeskader geschafft haben.

Traditionell wird Stabhochsprung in Bayern vor allem in München und Gräfelfing von Landestrainer Matthias Schimmelpfennig gefördert. Fort kann auch im Winter in der werner-von-Linde-Halle gesprungen werden. Mit der Forderung des bayerischen Landtags, ein „Auseinanderdriften Bayerns“ zu vermeiden und „räumliche Gerechtigkeit in allen Bereichen Bayerns“ sicherzustellen, wurde der Stützpunkt mit jährlich 20 Übungseinheiten im Norden Bayerns möglich. Aktuell sind Stabhochspringer aus Dinkelsbühl, Leutershausen, Rothenburg, Heilsbronn, Ipsheim und Ansbach zum Stützpunkttraining eingeladen.

Das Feld der Topspringer führt Lukas Kleinschrodt an. Der 15-jährige Ansbacher war 2018 Bayerischer M 14-Meister im Hallenmehrkampf und 2019 Bayerischer M 15-Meister im Stabhochsprung. Bei den zahlenmäßig etwas mehr im Stützpunkt vertretenen Mädchen bringt die turnerisch begabte Carina Kilian schon drei bayerische Stabhochsprungmedaillen mit, 2019 wurde die 14-jährige Ipsheimerin bayerische Vizemeisterin. Die ebenfalls 14-jährige Aliyah Hofmann (TSV Ansbach) hat als Hürdenläuferin eine hohe Anlaufgeschwindigkeit und verdankt die vielfach übersprungene Kadernorm ihrem guten Sprungrhythmus. Die 16-jährige Franziska Karl als mehrfache Nordbayerische Meisterin vervollständigen das Trio der bislang erfolgreichsten Springerinnen im neuen Stützpunkt, der momentan insgesamt zwölf junge Athleten beheimatet.

Um auch in naher Zukunft Talente auf Stützpunktniveau auszubilden, führt der TSV Ansbach zusätzlich zum eigentlichen Stützpunkt regelmäßig ein Stabhochsprungtraining für talentierten Nachwuchs der Jahrgänge 2010 bis 2006 aus den Leichtathletik- und Turnvereinen der Region durch. Das Zusammenspiel von Sprint im Anlauf und Turnen am Stab über die Latte wird im Winter vor allem in der Sporthalle und in Frühling und Sommer auf der modernen Anlage im Freien trainiert.