Unsere Partner:        

Sie sind nicht angemeldet | Login | Drucken

Startseite/  Nachricht Detail

Top Stories

< Vorheriger Artikel

04.12.19 11:34 Alter: 10 Tag(e)
Kategorie: Top Stories, Leichtathletik, Leistungssport, Wettkampfsport, Laufsport, Senioren- und Breitensport, Jugend / Schüler, Oberbayern, Oberpfalz
Von: Johannes Barnbacher

Seltec-Software: Wichtiger Schritt auf dem Weg zur Modernisierung der Leichtathletik

Die vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) beschlossene Einführung der Wettkampf-Software Seltec, die der Bayerische Leichtathletik-Verband (BLV) mit einer Gebühr von 50 Cent pro abgegebener Meldung umsetzt, hat in den vergangenen Wochen für Diskussionen gesorgt. Nachfolgend will der BLV noch einmal alle Vereine darüber informieren, warum an Seltec kein Weg vorbei führt und wie die Umsetzung erfolgen soll.


Die Leichtathletik befindet sich seit geraumer Zei mit vielen anderen Freizeitbeschäftigungen und Sportarten im Wettstreit um die Gunst in der öffentlichen Wahrnehmung. Wie jeder weiß, ist die Leichtathletik dabei sicher nicht die teuerste Sportart, sondern eher eine der preiswerteren. Trotzdem verliert sie seit Jahren permanent Sportler und Zuseher an jene Aktivitäten und Sportarten, die deutlich teurer sind.

Die Leichtathletik wurde in den vergangenen Jahren vor allem von jenen Sportarten überholt, die in der Lage waren, ihre Wettkämpfe interessant zu präsentieren - selbst am untersten Level. Biathlon, Handball oder neuerdings auch E-Sport investieren seit Jahren Millionen in die Wettkampfpräsentation. In der Leichtathletik waren viele seit Jahren der Meinung, dass Wettkampfpräsentation nichts kosten darf. Ein Fehler, wie sich mittlerweile herausgestellt hat. Es ist daher auch nicht verwunderlich, dass Zuseher nicht mehr zur Leichtathletik gehen, sondern lieber zu anderen Sportarten, wo sie einfach besser unterhalten werden. Dies hat im Wesentlichen zum Meetingsterben und zur Abnahme des Interesses an unserer schönen Sportart beigetragen.

Der DLV wollte diesen Trend stoppen und hat daher 2018 eine Ausschreibung für eine künftige Wettkampf-Software durchgeführt, an der sich alle Softwareanbieter beteiligen konnten. Ziel war es, dass Wettkämpfe auf gleichem oder besserem Niveau präsentiert werden können, wie eben in den konkurrierenden Sportarten. Und damit das auf breiter Ebene umgesetzt werden kann, muss dies für die Vereine so einfach wie möglich zu bewerkstelligen sein. Mit Seltec Track and Field 3 (TaF 3) können selbst für kleinste Veranstaltungen ohne zusätzlichen Aufwand Live-Ergebnisse angeboten werden. Eine Ergebniserfassung direkt am Wettkampfort ist mit jedem internetfähigen Smartphone ohne zusätzlichen Aufwand möglich.

Für die jungen Sportler ist es heute selbstverständlich jederzeit und überall sämtliche Informationen über ihr Smartphone zu erhalten. Was liegt da also näher, als Startlisten, Zwischenergebnisse und Endergebnisse bei einem Leichtathletikwettkampf ebenso live am Handy angezeigt zu bekommen?

Das wiederum trägt seinen Teil dazu bei, die Attraktivität der Wettkämpfe zu steigern. Schlussendlich profitiert die gesamte Leichtathletik-Familie von dieser Attraktivitätssteigerung!

Aus diesem Grund hat sich das Präsidium des Bayerischen Leichtathletik-Verbands und die Bezirksvorsitzenden im Verbandsrat unter Abwägung verschiedenster Finanzierungsmodelle für die Meldeabgabe in Höhe von 50 Cent pro Meldung entschlossen. Dieses Procedere funktioniert seit einige Jahren problem- und geräuschlos mit der so genannten Finisher-Gebühr im Laufsport.

Pro Meldung heißt, dass für eine Mehrkampf- oder eine Staffelmeldung ebenfalls nur 50 Cent fällig werden.

Reine Kinderleichtathletik-Veranstaltungen, die DLO konform als eigenständige Veranstaltungen angemeldet und durchgeführt werden, sind von dieser Meldeabgabe freigestellt, solange mit Seltec die Auswertung von Kinderleichtathletik-Wettbewerben noch nicht möglich ist.

Ebenfalls von der Gebühr befreit sind Meldungen zu Süddeutschen oder Deutschen Meisterschaften, sowie Vergleichskämpfe.

Nachdem es in vielen Kreisen und Bezirken immer schwieriger wird, ehrenamtliche Statistiker für die Erstellung der jährlichen Bestenlisten zu gewinnen, ist auch hier eine Digitalisierung zwingend erforderlich. Mittelfristig wird es mit Seltec TaF 3 auch ein zentrales Bestenlistensystem deutschlandweit geben, in das alle Veranstaltungsergebnisse (https://ergebnisse.leichtathletik.de) automatisch eingespeist und aus dem heraus dann sämtliche Bestenlisten für den DLV und alle untergeordneten Gliederungen generiert werden können.

Die Frage, ob Seltec TaF 3 für ein kleines Sportfest „überdimensioniert“ sei oder nicht, muss jeder selbst für sich beantworten. Das kann jedoch nur objektiv beurteilen wer vorurteilsfrei und offen für neue Technologien ist.

Große Ziele erfordern erste kleine Schritte. Lasst uns gemeinsam den Weg der Digitalisierung und Modernisierung die nächsten Jahre gehen! 

+++++++

Seltec TaF 3 kann seit dem 1. Dezember über diesen Link heruntergeladen werden. Die notwendige Lizenzberechtigung muss vor der Nutzung beantragt werden. Die genaue Verfahrensweise erklärt die Firma Seltec hier.