Unsere Partner:        

Sie sind nicht angemeldet | Login | Drucken

Startseite/  Nachricht Detail

Top Stories

< Vorheriger Artikel

29.02.20 15:45 Alter: 32 Tag(e)
Kategorie: Top Stories, Leichtathletik, Leistungssport, Wettkampfsport, Laufsport, Jugend / Schüler, Oberbayern
Von: Klaus Schäfer

Andreas Janker und Sarah Friedrich holten in der Halle Gold und Silber im Bahngehen

Großer Erfolg für Bayerns Top-Geher: Andreas Janker (LG Röthenbach/Pegnitz) und Sarah Friedrich (LG Würm Athletik) räumten bei den Hallen-Meisterschaften der Geher, die im Rahmen der Deutschen Seniorenmeisterschaften in Erfurt stattfanden, mächtig ab. Gold gab es für Janker und Silber für die noch junge Friedrich. Beide Medaillen kamen einigermaßen unerwartet. Friedrich, die zum ersten Mal bei der Frauen-DM an den Start ging, erzielte abermals bayerischen U 20-Rekord.


Andreas Janker nutzte die Gunst der Stunde und holte sich verdient einen Deutschen Hallentitel über 5000 Meter.

Medaillensammlerin: Sarah Friedrich holte sich nun auch die Deutschen Vizemeisterschaften bei den Frauen in der Halle. Fotos: Claus Habermann

Bei den Männern jubelte zunächst Jakob Johannes Schmidt (SC Potsdam). Doch der 18-Jährige, der zwei Wochen zuvor Deutscher Jugend-Hallenmeister geworden war, wurde nach dem Rennen disqualifiziert – er hatte die innere Bahnbegrenzung übertreten. Wie auch der Viertplatzierte, sein Trainingspartner Johannes Frenzl. Von zwei auf eins über 5000 Meter ging es daher für Andreas Janker in 20:51,77 Minuten. Er verwies Steffen Borsch (SV Halle; 21:42,84 Minuten) auf den Silberrang.

Keine zwei Wochen nach ihrem zweiten Platz bei den Deutschen Jugend-Hallenmeisterchaften in Neubrandenburg startete Sarah Friedrich (LG Würm Athletik) in Erfurt im 3000-Meter-Bahngehen die im Rahmen der Hallen-DM in Erfurt. Das Resultat war einmal mehr überaus erfreulich: Erneut Platz zwei und abermals bayerischer U 20-Rekord. Friedrich konnte sich am Freitagabend in Erfurt abermals steigern. Mit ihrem zweiten Platz und der Silbermedaille bei den Frauen in neuer persönlicher Bestleistung mit neuem bayerischen Hallenrekord von phänomenalen 14:22,10 Minuten kamen einer kleinen Sensation gleich. In einem spannenden Wettkampf musste die neue Deutsche Meisterin Josephine Grandi (SC Potsdam) bis zum Schluss alles aufbieten und konnte die jungen Oberbayerin erst im Schlussspurt auf den letzten Metern bezwingen. Spätestens jetzt steht fest, dass Bayern neben einem Klassegeher auch ein weiblichen Pendant besitz.