Unsere Partner:        

Sie sind nicht angemeldet | Login | Drucken

Startseite/  Nachricht Detail

Leichtathletik

< Vorheriger Artikel

05.05.10 09:30 Alter: 9 Monat(e)
Kategorie: Leichtathletik, Senioren- und Breitensport
Von: Wilfried Matzke

Almut Brömmel feiert 75. Geburtstag

Almut Brömmel, die am Mittwoch, 5. Mai, ihren 75. Geburtstag feiert, hat Speerwurf-Geschichte geschrieben. 17 Mal stand die gebürtige Leipzigerin auf dem Treppchen bei Deutschen Leichtathletik-Meisterschaft. Der Meistertitel gelang ihr von 1955 bis 1957.


Almut Brömmel mit einem Nachwuchs-Speerwerfer des TSV Göggingen Foto: Matzke

Zehnmal holte Almut Brömmel im Trikot des TSV 1860 München den nationalen Vizetitel. Zweimal war sie bei den Olympischen Spielen vertreten, nämlich in Melbourne (1956) und Rom (1960). Studenten-Weltmeisterin wurde Almut Brömmel im Jahre 1963 und später mehrfache Senioren-Weltmeisterin.

Nicht nur mit dem Speer (Bestleistung: 55,16 Meter), sondern auch mit dem Diskus (Bestleistung: 49,70 Meter) kam sie auf insgesamt 35 Einsätze im Nationaltrikot.

Im Sommer zur Senioren-EM

Nach einer schweren Knieoperation hofft die Augsburgerin, bald wieder bei Senioren-Wettkämpfen starten zu können. „Im Juli bei der Europameisterschaft in Ungarn möchte ich wieder fit sein“, meint Almut Brömmel.

Außerdem kümmert sich die ehemalige Studiendirektorin am Sportzentrum der Universität Augsburg um das Wurftraining beim TSV Göggingen. Kim Seyfried, einer ihrer Schützlinge, sorgte kürzlich mit 63,34 Metern für einen mittel- und nordschwäbischen Speerwurf-Jugendrekord.