Bayerischer Leichtathletik-Verband e.V.


Top Stories

< Vorheriger Artikel

09.01.19 13:23 Alter: 160 Tag(e)
Kategorie: Top Stories, Leichtathletik, Leistungssport, Wettkampfsport
Von: Klaus Hammer-Behringer

Hallensportfest in Passau: Premiere in der Drei-Flüsse-Stadt

Ihre leichtathletische Jungferntaufe erlebte am ersten Januarwochenende die im Oktober eingeweihte neue Passauer Mehrfachhalle. Ein Novum in Niederbayern: In die Halle ist im Obergeschoss ein insgesamt 90 Meter langes Laufmodul integriert, das mit vier Laufbahnen und einer Weitsprunganlage die Trainingsbedingungen der Leichtathleten im Winter enorm verbessert hat. Zur Vorbereitung auf die anstehenden Meisterschaften veranstaltete der 1. FC Passau das erste Leichtathletik-Hallen-Sportfest.


Gabriel Wiertz testete beim Weitsprung-Wettkampf die neue Hallen-Trainingsmöglichkeit in Passau. Foto: www.sp4ort.de

Sprint-Talent: Maria Anzinger (links) ließ über 60 Meter und 60 Meter Hürden aufhorchen. Foto: Klaus Hammer-Behringer

Der 60-Meter-Sprint, der 60-Meter-Hürdensprint, Weitsprung und Hochsprung standen auf dem Programm. Der 1. FC Passau bot Zuschauern und Athleten einen besonderen Service, eine Video-Liveübertragung aus dem Laufmodul in den Tribünenbereich der Mehrfachhalle.

Die Sprinter sorgten für die besten Leistungen des Tages. Die vielfache bayerische Meisterin Julia Hofer (1. FC Passau) lieferte zum Saisoneinstieg 7,88 Sekunden über 60 Meter ab. Bei den Männern siegte der gerade der Jugendklasse entwachsene Andreas Maulberger (TSV Vilsbiburg) in 7,09 Sekunden. Den Weitsprung gewann Tobias Blaha (LG Landkreis Kehlheim) mit 6,43 Metern vor Dreisprung-Spezialist Gabriel Wirtz (TuS Pfarrkirchen) mit 6,33 Metern. In der U 18 überzeugte Elena Gust (LG Wolfstein), 2018 einer der besten bayerischen Sprinterinnen ihrer Altersklasse, mit einem Doppelsieg über 60 Meter in 8,25 und 60 Meter Hürden in 9,52 Sekunden.

Herausragend präsentierte sich in Passau eine der jüngsten Athletinnen. Die erst 13-jährige Maria Anzinger (SV Pocking) hatte 2018 die Bronzemedaille in der W 14 über 80 Meter Hürden bei den Bayerischen Meisterschaften errungen. Sie zeigte sich in beeindruckender Form über die 60 Meter und 60 Meter Hürden. Bereits bei 8,05 Sekunden blieb die Uhr bei ihrem Sieg in der U 16 über 60 Meter stehen. Genauso Klasse ihre 9,45 Sekunden über 60 Meter Hürden. Mit 5,32 und 5,24 Metern duellierten sich Mandy Richter (FTSV Straubing) und Maria Anzinger außerdem im Weitsprung auf hohem Niveau. Die Straubingerin hatte um acht Zentimeter knapp die Nase vorn.