Bayerischer Leichtathletik-Verband e.V.


Top Stories

< Vorheriger Artikel

01.03.19 11:53 Alter: 19 Tag(e)
Kategorie: Top Stories, Leichtathletik, Leistungssport, Wettkampfsport, Laufsport, Oberbayern, Senioren- und Breitensport, Jugend / Schüler
Von: Reinhard Köchl

Nach zehn Jahren sucht Ingolstadt wieder die besten Crossläufer Deutschlands

Fast auf den Tag genau zehn Jahre ist es her, dass Ingolstadt als Austragungsort der Deutschen Crosslaufmeisterschaften für ein Leichtathletik-Event sorgte, das vielen Aktiven, Trainer, Funktionären und Zuschauern noch in allerbester Erinnerung ist. Von „einer der schönsten Cross-Titelkämpfe überhaupt“ war damals die Rede. Nun kommt es am Samstag, 9. März, zu einer Neuauflage im Ingolstädter Hindenburgpark.


Schon die Medaillen, die in Ingolstadt bei der Crosslauf-DM vergeben werden, sind ein echter Augenschmauß. Foto: Peter Kapustin

Stimmungsvolle Crosslaufatmosphäre erwartet Teilnehmer und Zuschauer am Samstag, 9. März, bei den Deutschen Crosslaufmeisterschaften vor der historischen Befestigungsanlage Ingolstadt, der "Schanz". Auf dem Foto der Titelkämpfe 2009 ist im Vordergrund die damals blutjunge Gesa Felicitas Kraus, die späterer 3000-Meter-Hindernis-Europameisterin, am ersten steilen Berganstieg zu sehen. Foto: Theo Kiefner

Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) hat den MTV 1881 Ingolstadt abermals mit der Ausrichtung der Deutschen Crosslaufmeisterschaften beauftragt.

„Wir freuen uns sehr über den Zuschlag, sind uns aber der hohen Erwartungen bewusst, die wir 2009 geweckt haben“, betonen Abteilungsleiter Martin Weinberger und Veranstaltungsleiterin Miriam Kleinhans vom MTV 1881 Ingolstadt. Dennoch: An den nahezu perfekten Rahmenbedingungen hat sich erfreulich wenig geändert. Der Hindenburgpark entlang der ehemaligen Befestigungsanlage der Altstadt in der Nähe des MTV-Stadions gilt immer noch als der einzige Crosslaufkurs im Zentrum einer deutschen Großstadt. Während die Meisterschaften normalerweise am Rande der jeweiligen Austragungsorte stattfinden, also auf Wiesen oder Feldern, dürfen die rund 1400 erwarteten Starter in der Schanz auf einem hochattraktiven Parcours um Edelmetall und Platzierungen laufen.

„So kommt die Leichtathletik direkt zu den Menschen“, heben Weinberger und Kleinhans das Alleinstellungsmerkmal der Deutschen Meisterschaften im Herzen Bayerns hervor. Dass überdies beim MTV 1881 Ingolstadt ein erfahrenes und eingespieltes Organisationsteam die Regie übernimmt, das bereits eine Reihe hochkarätiger Veranstaltungen mustergültig über die Bühne brachte, lässt ebenfalls einen Festtag für die besten Läufer der Republik erwarten.

Auf einer ebenso reizvollen wie schwierigen zirka 1100 Meter langen Strecke mit steilen Anstiegen, eingebauten Hindernissen und einer langgezogenen Zielgerade kommen die Zuschauer voll auf ihre Kosten. Dabei gibt es auch Deutschlands Top-Läufer wie Elena Burkard (LG farbtex Nordschwarzwald), Anna Gehring (ASV Köln), Caterina Granz (LG Nord Berlin) oder Miriam Dattke (LG Telis Finanz Regensburg) sowie bei den Männern Amanal Petros (TV Wattenscheid 01), Timo Benitz (LG farbtex Nordschwarzwald) sowie die Regensburger Lauf-Armada mit Philipp Pflieger, Simon Boch und Florian Orth hautnah zu bestaunen. Auch vom Veranstalter MTV 1881 Ingolstadt gehen wieder einige Sportler ins Rennen, die sich durchaus Hoffnungen auf vordere Platzierungen machen.

Der Kampf um insgesamt acht nationale Crosslauf-Titel beginnt  bei den Männern, Frauen und Jugendlichen um 11.45 Uhr. Dann werden die Medaillen auf der Mittelstrecke der Männer (4,1 Kilometer) vergeben. Um 15.20 Uhr sind die Frauen an der Reihe (5,1 Kilometer), um 16.00 Uhr suchen schließlich die Männer auf der Langstrecke (10,1 Kilometer) ihre Meister. Außerdem steht noch eine ganze Reihe von Seniorenklassen an der Startlinie. Beginn der Veranstaltung ist um 9.30 Uhr mit Rahmenwettbewerben, der Eintritt ist frei.