Bayerischer Leichtathletik-Verband e.V.


Top Stories

< Vorheriger Artikel

02.08.19 08:34 Alter: 21 Tag(e)
Kategorie: Top Stories, Leichtathletik
Von: Reinhard Köchl

Ehemaliger BLV-Vizepräsident Klaus Hartz in Ulm mit dem DLV-Ehrenschild geehrt

Im Rahmen der Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm wurde Klaus Hartz am Samstag mit dem DLV-Ehrenschild ausgezeichnet. Der frühere Leichtathlet und gelernte Diplom-Ingenieur ist in seinem Heimatverein, dem ESV Nürnberg Rangierbahnhof, seit fast 50 Jahren Mitglied und war mehr als 20 Jahre als Kampfrichter-Obmann auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene tätig. Für den Bayerischen Leichtathletik-Verband (BLV) fungierte er bis Oktober 2018 lange Jahre als Vizepräsident Wettkampfwesen.


Bayern unter sich: Von BLV-Präsident Gerhard Neubauer (links) und DLV-Vizepräsident Jochen Schweitzer (rechts) erhielt Klaus Hartz den DLV-Ehrenschild. Foto: Iris Hensel

Seit Anfang der 2000er-Jahre gestaltet der Wettkampfleiter der EM 2018 Berlin auch die internationale Wettkampfbühne als DLV-Vertreter im technischen Komitee des Weltverbandes IAAF. Den DLV-Ehrenschild erhielt Klaus Hartz aus den Händen seiner bayerischen Kollegen Jochen Schweitzer, seines Zeichen DLV-Vizepräsident Finanzen, und BLV-Präsident Gerhard Neubauer.