Bayerischer Leichtathletik-Verband e.V.


Top Stories

< Vorheriger Artikel

16.11.19 18:30 Alter: 27 Tag(e)
Kategorie: Top Stories, Leichtathletik, Leistungssport, Wettkampfsport, Laufsport, Oberbayern
Von: Martin Neumann/leichtathletik.de

Berglauf-WM Villa la Angostura: Laura Dahlmeier belegt Platz 27 unter den weltbesten Bergläuferinnen

Ex-Biathlon-Star Laura Dahlmeier (LG Garmisch-Partenkirchen) ist bei der Berglauf-WM im argentinischen Villa la Angostura bei den Frauen auf Platz 27 gelaufen. „Es war wunderschön, aber ich bin natürlich richtig kaputt. Mit meiner Zeit bin ich zufrieden, die entspricht meinem Leistungsniveau. Chapeau vor den Weltbesten, die sind richtig, richtig stark“, sagte die siebenfache Biathlon-Weltmeisterin.


Laura Dahlmeier bei der Berglauf-WM in Villa la Angostura. Foto: DLV

Da Stefanie Doll (SV Kirchzarten) aufgrund einer Erkrankung kurzfristig auf den WM-Start verzichten musste, war die Biathlon-Olympiasiegerin einzige DLV-Läuferin in Villa la Angostura. Nach einem ruhigen Beginn fand die 26-Jährige besser ins Rennen und belegte am Ende in 4:20:47 Stunden Rang 27.

Laura Dahlmeier hatte im Frühjahr ihre Biathlonkarriere beendet. Durch starke Leistungen bei verschiedenen Ultratrails empfahl sie sich im Sommer für den Start bei der Berglauf-WM. „Ab Kilometer zwölf bin ich meinen eigenen Rhythmus gelaufen. Anschließend ist es von Kilometer zu Kilometer besser geworden. Mein absolutes Highlight war natürlich der höchste Punkt mit dem Schneefeld. Da ging es bergauf und bergab, so konnte ich einige Frauen wieder überholen. Das war unheimlich motivierend. Und landschaftlich war es sowieso extrem beeindruckend“, sagte „Deutschlands Sportlerin des Jahres 2017“.