Bayerischer Leichtathletik-Verband e.V.


Leichtathletik

< Vorheriger Artikel

28.06.20 07:58 Alter: 17 Tag(e)
Kategorie: Leichtathletik, Leistungssport, Wettkampfsport, Jugend / Schüler
Von: Martin Ständner

Merlin Hummel setzt Ausrufenzeichen mit dem Männer-Hammer: 70,45 Meter in Berlin

Beim ersten Wettkampf nach der Corona-Pause gewann der 18-jährige Merlin Hummel (UAC Kulmbach) beim deutschen Hammerwurf-Cup in Berlin-Marzahn den U 23-Wettkampf mit dem 7,26-Kilo-Hammer mit starken 70,45 Meter. Mit dem Sechs-Kilo-Hammer gewann Hummel noch due U 20-Konkurrenz mit 75,88 Meter. In der U 18-Klasse hatte Hummels Vereinskollege Linus Liebenwald mit 60,75 Meter die Nase vorne.


Für das Berliner Fernsehen und die örtliche Presse wurden Merlin Hummel (links) und sein Trainer Martin Ständner an der Anzeigetafel aufgestellt.

Die Coronazeit mit zwangsläufigem Überbrückungstraining auf Wiesen und Feldern scheint Nachwuchs-Hammerwerfer Merlin Hummel in seiner Entwicklung nicht groß geschadet zu haben. Der 18-Jährige nahm mit seinen Trainingskollegen gerne das Angebot an, bei einem Hammerwurf-Meeting des VfL Berlin-Marzahn, dem Heimatverein von Betty Heidler, zu starten, denn Wettkämpfe sind ja landauf und landab noch dünn gesäht. Da auch die U 20-WM in Nairobi ins Wasser gefallen war und die Deutschen Jugend-Meisterschaften im Herbst noch in den Sternen stehen, hat sich Hummel einen Start bei den Deutschen Meisterschaften der Aktiven Anfang August in Braunschweig in den Kopf gesetzt. Dazu musste erstmal die Quali her.

In Berlin startete Merlin deshalb erstmals mit dem 7,26 Kilo schweren Männergerät. Über 68,76 Meter gings dann gleich über die 70-Meter-Marke. Bei 70,45 Meter bohrte sich die Stahlkugel in den Rasen, eine Weite, die in diesem Jahr bislang in Deutschland noch kein Hammerwerfer erreicht hat. Nach drei Stunden Warten bei Temperaturen um 37 Grad war im Jugend-Wettbewerb dann etwas die Luft draußen. Merlin Hummel gewann den U 20-Wettbewerb schließlich mit 75,88 Meter. Eine feine Steigerung gelang in der Hauptstadt Merlins Trainingskollege Linus Liebenwald. Der 16-jährige Sechste der Deutschen Winterwurf-Meisterschaft steigerte sich mit dem Fünf-Kilo-Gerät um gut vier Meter, warf mehrmals über die 60-Meter-Linie und gewann den U 18-Wettbewerb mit 60,75 Meter.