Aktuelles

Bitte beachten! Geänderter Termin und neue Qualifikationsrichtlinien für Bayerische Blockmeisterschaft!

TERMINE UND INFOS NIEDERBAYERISCHE MEISTERSCHAFTEN 2021

Wegen der weiterhin sehr unsicheren Planungssituation aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie hat sich die Vorstandschaft des Bezirks Niederbayern dazu entschlossen, nicht wie üblich ein Terminheft drucken zu lassen, sondern die einzelnen Termine der Niederbayerischen Meisterschaften samt Ausschreibungen (sobald sie vorliegen) zu veröffentlichen.

Die ersten Termine stehen mittlerweile fest (Stand 22.01.2021; ohne Gewähr):

21.03.

Ndb. Meisterschaft Halbmarathon

LV Deggendorf

25.04.

Ndb. Meisterschaft Bahn (2000/ 3000/5000) und Langhürden

LAC Passau

22.05.

Ndb. Blockmehrkampf

TV Ergoldsbach

26./27.06.

Ndb. Einzelmeisterschaft

TSV Plattling

17.10.

Ndb. Berglauf-Meisterschaft

WSV Otterskirchen

06.11.

Ndb. Cross-Meisterschaft

SVG Ruhstorf

Und hier die dazugehörigen Ausschreibungen:

29 junge Leichtathleten bei niederbayerischer Talentiade gesichtet

Catharina Walz (FTSV Straubing) und Matthias Zierer (TV Wallersdorf) als beste Athleten geehrt

Plattling. Die diesjährige Talentiade fand im Karl-Weinberger-Stadion in Plattling unter strengen Hygiene- und Abstandsauflagen statt. Hierbei wurden Leichtathleten der Jahrgänge 2007 und 2008 gesichtet. Mit 51 gemeldeten Jugendlichen aus 15 verschiedenen niederbayerischen Vereinen war die Teilnehmerzahl auch heuer - trotz Corona und dem Trainingsausfall - sehr erfreulich. Die begehrten Kader-Berufungen gingen schließlich an 10 Jungen und 19 Mädchen aus ganz Niederbayern.

Bei kühlen Temperaturen, ein wenig Sonnenschein aber vor allem ohne Regen fand die diesjährige Talentiade in Plattling im dortigen Karl-Weinberger-Stadion statt. Nach der Begrüßung durch Kader-Koordinator Andreas Schaub und einem kurzen Grußwort von Centa Hollweck (Sportwartin Niederbayern) folgte ein gemeinsames Aufwärmen mit Einlaufen, Gymnastik und Koordinationsübungen. Auf Turnübungen musste aufgrund der Abstandsregelungen verzichtet werden. Überhaupt stand die gesamte Veranstaltung unter den Vorgaben und Auflagen der Corona-Bestimmungen der bayerischen Staatsregierung, die allesamt eingehalten wurden.

Anschließend begannen die eigentlichen Testdisziplinen: 30 m fliegender Sprint, 5er-Hop (fünf Sprünge in Folge ohne Anlauf), Medizinballschocken und der Cooper-Test (12 min-Lauf). Für die erreichten Leistungen in den einzelnen Disziplinen gab es zwischen null und zehn Punkte zu erreichen, die zum Schluss alle zusammengezählt wurden und entschieden, wer sich für den niederbayerischen Landeskader der Altersklasse U 15 qualifiziert hat.

Im 30 m-Sprint erzielte Catharina Walz (FTSV Straubing) mit 3,79 Sekunden die schnellste Zeit, dicht dahinter landeten Jette Barnstedt (ebenfalls FTSV Straubing) und Teresa Wagner (TV Hauzenberg) mit jeweils 3,89 Sekunden. Etwas schneller unterwegs waren die besten Jungen über 30 m-fliegend: Die deutlich schnellste Zeit ging auf das Konto von Matthias Zierer (TV Wallersdorf) mit 3,47 Sekunden gefolgt von Jim Colin Herrmann (DJK SF Reichenberg) mit 3,71 Sekunden und Vitus Lorenz (TSV Simbach) mit 3,93 Sekunden.

Beim Medizinballschockwurf wussten vor allem drei Schülerinnen (mit dem 2 kg Ball) zu gefallen, die alle deutlich über die 10 m-Marke werfen konnten. Am weitesten kamen dabei Lilo Ketzel (FTSV Straubing) und Lara Kremser (TSV Simbach) mit 11,00 Meter, mit 10,60 Meter erzielte Jette Barnstedt die drittbeste Weite. Bei den Schülern waren die Leistungen trotz des schwereren Balles (3 kg) anerkennenswert, als Bester kam Matthias Zierer auf 12,40 Meter gefolgt von Johannes König (ETSV 09 Landshut) mit 9,70 Meter und Jim Colin Herrmann mit 9,60 Meter.

Beim 5er-Hop (fünf Sprünge in Folge ohne Anlauf) konnte sich Lilo Ketzel deutlich mit 11,35 Meter durchsetzen. Dahinter landete mit 11,00 Meter Catharina Walz und Amelie Albrecht (LAC Arnstorf) mit 10,80 Meter. Der beste Junge war erneut Matthias Zierer mit 11,60 Meter, auf den Plätzen folgten Jim Colin Herrmann mit 11,20 Meter und weitengleich auf Platz 3 (je 11,00 Meter) Vitus Lorenz und Korbinian Engl (LV Deggendorf).

Den Abschluss des Sichtungs-Wettkampfes bildete der Cooper-Test. Innerhalb von zwölf Minuten mussten so viele Meter wie möglich gelaufen werden. Am besten abgeschnitten haben dabei Amandus Nitz (TV Wallersdorf) mit 3000 m vor Vitus Lorenz und Johannes König mit 2900 Meter- Sehr gut waren die Ergebnisse der besten drei Mädchen: Jette Barnstedt lief 2900 Meter, dahinter folgten Catharina Walz mit 2800 Meter und Katharina Goller (LV Deggendorf) mit 2700 Meter.

Im Anschluss an die kurze Mittagspause, die zur Auswertung genutzt wurde, folgten die Ergebnisbekanntgabe und die Siegerehrung. Hier wurden die besten Schülerinnen und Schüler für ihre Leistungen geehrt. Die Siegerehrung wurde durchgeführt von Kader-Koordinator Andreas Schaub und Schüler- und Jugendwart Tobias Dausch.

Sehr knapp war das Endergebnis bei den Mädchen, hier konnte sich mit nur einem Punkt Vorsprung bei 31 Gesamtpunkten Catharina Walz durchsetzen. Dahinter auf dem zweiten Platz mit nur einem Punkt weniger landete Lilo Ketzel knapp vor Jette Barnstedt mit 29 Punkten, das Podium war fest in den Händen des FTSV Straubing. Bei den Jungen siegte mit der hervorragenden Punktzahl von 35 Matthias Zierer vom TV Wallersdorf. Auf Rang 2 mit 31 Punkten landete Jim Colin Herrmann vom DJK SF Reichenberg, auf dem dritten Rang reihte sich Johannes König (ETSV 09 Landshut) mit 28 Punkten ein.

Abschließend wurden 29 Athletinnen und Athleten aufgrund der Ergebnisse der Talentiade und erbrachter Vorleistungen in der Saison 2020 für den niederbayerischen Leichtathletik-Landeskader U 15 2020/2021 nominiert:

Marlene Esslinger, Lara Kremser, Franziska Rieger, Vitus Lorenz (alle TSV Simbach), Amelie Albrecht, Johanna Vogl, Philipp Spring (alle LAC Arnstorf), Jette Barnstedt, Lilo Ketzel, Catharina Walz (alle FTSV Straubing), Sophia Königbauer, Johannes König, Markus Summer (alle ETSV 09 Landshut), Anna Palcsek, Julia Pichlmeier, Jonathan Meier (alle SF Zeilarn), Anna Krompaß, Antonia Neukirchinger (beide LAC Passau), Emma Lange, Jim Colin Herrmann (beide DJK SF Reichenberg), Madlen Meisinger, Teresa Wagner (beide TV Hauzenberg), Michelle Appelon (DJK SV Altdorf), Sarah Lübke (TSV Rottenburg a.d.L.), Sarah Wischnewski (TuS Pfarrkirchen), Christian Breuninger (TV Viechtach), Jeremias Menter (SV Pocking), Noah Osmalak (TV Geisenhausen), Matthias Zierer (TV Wallersdorf).

Fünf gemeinsame Kadermaßnahmen stehen in den Wintermonaten - sofern es die Corona-Pandemie zulässt - auf dem Programm. Der erste Lehrgang ist für den 07. November geplant. Außerdem findet nächstes Jahr Anfang September ein gemeinsames Trainingslager zur Vorbereitung des Kader-Vergleichskampfes statt, der in Niederbayern, genauer gesagt in Landshut, stattfinden und der Höhepunkt und das Ende des Kader-Jahres 2020/2021 sein wird.