Nils Leifert fährt trotz seines Ausscheidens bei der U 18-Gala in Walldorf nach Jerusalem. Foto: Theo Kiefner

23.06.2022 21:54 // Von: Reinhard Köchl/leichtathletik.de

DLV reist mit sechs jungen Bayern zur U 18-EM nach Jerusalem

Der Deutsche Leichtathletik-Verband hat im Anschluss an die DLV U18-Gala in Walldorf sein Team für die U 18-Europameisterschaften Anfang Juli in Jerusalem formiert. Mit Lilly Samanski (TSV Gräfelfing), Annika Just (LAC Passau), Maximilian Achhamer (TSV 1880 Schwandorf), Franziska Drexler (LG Telis Finanz Regensburg), Georg Harpf (LG Stadtwerke München) undNils Leifert (LAC Quelle Fürth) befinden sich darunter sechs junge Bayerinnen und Bayern.

51 junge Talente, darunter 27 Athletinnen und 24 Athleten, starten vom 4. bis 7. Juli für den Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) bei den U 18-Europameisterschaften in Jerusalem (Israel). Das sieht die Nominierung vor, die gemäß Nominierungsrichtlinien Anfang dieser Woche erfolgt ist. Vorangegangen war am Samstag der entscheidende Qualifikations-Wettkampf, die DLV U18-Gala in Walldorf.

 

"Wir haben von vielen unserer U 18-Talente schon im bisherigen Saisonverlauf hochklassige Leistungen gesehen. Besonders überzeugt haben mich aber zuletzt die tollen Resultate der U18-Gala in Walldorf, die unter der besonderen Drucksituation der Trials und bei großer Hitze erzielt wurden. Die Hitze bot auch schon einen Vorgeschmack auf das, was uns in Jerusalem erwartet. So reisen wir gut vorbereitet und mit viel Optimismus und Vorfreude zur U 18-EM“, sagte die DLV-Chefbundestrainerin Nachwuchs Elke Bartschat. "In vielen Wettbewerben wie dem Sprint, dem Stabhochsprung, dem Kugelstoßen, dem Hindernislaufen oder dem Mehrkampf zählen unsere Athleten und Athletinnen zur europäischen Spitze. Jetzt gilt es, zum Saisonhöhepunkt gegen internationale Konkurrenz dieses Leistungsniveau abzurufen.“

 

Während in Jerusalem die Jahrgänge 2005 und 2006 startberechtigt sind, erhalten weitere Athletinnen und Athleten des jüngeren U 18-Jahrgangs 2006 beim Europäischen Olympischen Jugendfestival (EYOF) in Banská Bystrica (Slowakei; 24. bis 30. Juli) die Gelegenheit, internationale Erfahrungen zu sammeln. Auch für diese Meisterschaften wurde im Anschluss an die Gala in Walldorf ein Nominierungsvorschlag erarbeitet. Dieser wird in Abstimmung mit dem verantwortlichen Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) finalisiert und von diesem zu einem späteren Zeitpunkt als Teilmannschaft des Team D veröffentlicht.

 

Das DLV-Team für die U18-EM 2022 in Jerusalem (Israel):

 

MÄNNLICHE U 18

 

100 Meter: Maximilian Achhammer (TSV 1880 Schwandorf), Benedikt Thomas Wallstein (Gothaer Leichtathletik Centrum)

200 Meter: Luban Haque (ART Düsseldorf)

110 Meter Hürden: Timon Dethloff (Cologne Athletics), Nils Leifert (LAC Quelle Fürth)

3.000 Meter: Tristan Kaufhold (SSC Hanau-Rodenbach), Elias Matthäus (SC Kirchweyhe und Westerweyhe)

2.000 Meter Hindernis: Jonas Patri (Aachener TG), Paul Walochny (SC DHfK Leipzig)

10.000 Meter Gehen: Arvid Kockel (SV Halle), Frederick Weigel (SC Potsdam)

Stabhochsprung: Hendrik Müller (TSV Bayer 04 Leverkusen), Joshua Stallbaum (TSV Schmiden)

Weitsprung: Simon Plitzko (Hamburger SV)

Dreisprung: Steven Freund (LAC Erdgas Chemnitz)

Kugelstoßen: Luis André (MT Melsungen), Georg Harpf (LG Stadtwerke München)

Diskuswurf: Ole Mehlberg (SC Neubrandenburg), William Wolzenburg (SV Georgsheil)

Hammerwurf: Timo Port (VT Zweibrücken)

Speerwurf: Jan Spieker (DJK Arminia Ibbenbüren), Samuel Wolter (1. LAV Rostock)

Zehnkampf: Amadeus Gräber (SV Leonardo da Vinci Nauen), Friedrich Schulze (TV Gelnhausen)

 

WEIBLICHE U 18

 

100 Meter: Annika Just (LAC Passau), Chelsea Kadiri (SC Magdeburg)

200 Meter: Holly Okuku (GSV Eintracht Baunatal)

400 Meter: Johanna Martin (1. LAV Rostock)

800 Meter: Jana Marie Becker (LG Wettenberg), Jasmin Kühnast (SC Potsdam)

1.500 Meter: Emie Lotta Berger (mettmann-sport)

3.000 Meter: Franziska Drexler (LG Telis Finanz Regensburg), Vanessa Mikitenko (SSC Hanau-Rodenbach)

2.000 Meter Hindernis: Adia Budde (TSV Altenholz), Jolanda Kallabis (FT 1844 Freiburg)

Hochsprung: Johanna Göring (SV Salamander Kornwestheim), Joana Herrmann (SV Teuto Riesenbeck)

Stabhochsprung: Lilly Samanski (TSV Gräfelfing), Tamineh Steinmeyer (WGL Schwäbisch-Hall)

Weitsprung: Josie Krone (Hamburger SV)

Dreisprung: Masha-Sol Gelitz (GSV Eintracht Baunatal)

Kugelstoßen: Jolina Lange (LV 90 Erzgebirge), Chantal Rimke (LC Jena)

Diskuswurf: Curly Brown (Eintracht Frankfurt), Milina Wepiwé (TSG Wehrheim)

Hammerwurf: Patricia Beck (SV 1870 Großolbersdorf), Johanna Marrwitz (Eintracht Frankfurt)

Speerwurf: Lorena Frühn (LG Offenburg), Mirja Lukas (LG Coesfeld)

Siebenkampf: Anna Hinkelmann (SV Halle), Pia Meßing (TV Gladbeck)