Informationen zu Leichtathletik-Gemeinschafen ("LG")

Eine Leichtathletik-Gemeinschaft - kurz LG - ist ein Zusammenschluss von mehreren Vereinen (genauer: Leichtathletik-Abteilungen von Vereinen), die dann unter einem gemeinsamen Namen mit dem vorangestellten Kürzel "LG" starten. Der LG-Name ersetzt dann in allen Disziplinen (Einzel, Staffeln, Straßenlauf, ...) den Vereinsnamen.

Des weiteren müssen alle Athleten mit einheitlicher Wettkampfkleidung starten.

Leichtathletik-Gemeinschaften können in Deutschland seit 1969 gegründet werden. Mittlerweile können LG´s in verschiedenen Altersklassen (z.B. nur Schüler, ob ab Schüler A bis Senioren, etc.) gebildet werden.

Die Bildung von Leichtathletik-Gemeinschaften sowie Eintritt oder Austritt von Stammvereinen oder Namensänderungen können nur zwischen 1. Oktober und 30. November durchgeführt werden.

Zur Bildung von LG´s kann der BLV-Mustervertrag (word) verwendet werden, alle weiteren Änderungen können formlos (aber schriftlich) mit der Unterschrift der Beteiligten (z.B. LG-Vorsitzender und austretender Stammverein) getätigt werden.

Geregelt sind die Bestimmungen zu Leichtathletik-Gemeinschaften in der Deutschen Leichtathletik-Ordnung ("DLO") des DLV

LG Änderungen

Die Änderungen im Vergleich zum Vorjahr sind hier (pdf) zusammengefasst.

Die Änderungen im Vergleich zum Vorjahr sind hier (pdf) zusammengefasst.

Die Änderungen im Vergleich zum Vorjahr sind hier (pdf) zusammengefasst.

Die Änderungen im Vergleich zum Vorjahr sind hier (pdf) zusammengefasst.

Die Änderungen im Vergleich zum Vorjahr sind hier (pdf) zusammengefasst.

Die Änderungen im Vergleich zum Vorjahr sind hier (pdf) zusammengefasst.